Über mich

Gif-Animation Prof. Dr. med. Thomas Quaschning

Perspektivwechsel

"Das Glück im Leben hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab", schrieb schon Marc Aurel. Heute wissen wir, dass alles im Leben von unseren Gedanken und Gefühlen abhängt. Autoren formulieren deshalb heutzutage Aussagen wie: "Energie folgt der Aufmerksamkeit" und "Bewusstsein erschafft Realität".

Nach dem universellen Prinzip von Ursache und Wirkung ergibt sich daraus auch ein umfassenderes Verständnis von Krankheiten: Wenn wir uns dafür öffnen, können wir erkennen, was unsere Gedanken und Gefühle, unsere ganze Art zu Leben, zu dem Entstehen von Krankheiten beigetragen haben. Auch wenn uns das bei einigen Erkrankungen, wie z.B. Krebserkrankungen und Unfällen, schwer fallen mag.

Es geht dabei nicht um die Zuschreibung von Schuld. Sondern um die Übernahme von Verantwortung: Wenn wir die Zusammenhänge der Entstehung einer Krankheit erkennen können, ermöglich das prinzipiell eine Veränderung dieser Umstände. Es kann Dinge nicht ungeschehen machen, aber es gibt uns unsere Handlungsfähigkeit zurück, aktiv etwas zu verändern. Wir sind nicht mehr in der Opferrolle, sondern haben die Möglichkeit, selbst bewusst unser Leben zu gestalten.

Sie müssen diese Gedanken nicht teilen oder damit in Resonanz gehen.

Wenn Sie angesichts der Erfahrung Ihrer eigenen Krankheit empört über diese Sätze sind oder sie ablehnen, kann ich das gut verstehen.

Was auch immer Sie über Ihre Krankheit denken: Sie können es zum Ausgangspunkt dafür nehmen, eine ganz individuelle Perspektive für Ihr Leben zu finden: Ihr Weg zu mehr Lebensqualität und Wohlbefinden.

Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden: Ich unterstütze Sie gerne dabei.

Biographie

Ich bin 1967 in Salzgitter geboren und absolvierte nach meinem Medizinstudium in Freiburg eine klassische universitäre Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin und Nephrologen (Arzt für Nierenheilkunde) an der Universitätsklinik Würzburg. Neben der klinischen Ausbildung war ich wissenschaftlich sehr aktiv und beschäftigte mich vor allem mit der Blutgefäßregulation bei Bluthochdruck.

Nach der Promotion 1997 und Habilitation 2004 erhielt ich im Oktober 2007 eine Professur für Innere Medizin an der Uniklink Freiburg und unterrichte seitdem neben meiner ärztlichen Tätigkeit mit Begeisterung regelmäßig Studenten. Ich ließ mich 2004 in einer Gemeinschaftspraxis in Freiburg nieder und arbeitete anschließend in der Zeit von 2009 bis 2019 im nephrologischen Zentrum in Villingen-Schwenningen.

Als Arzt für Nierenheilkunde erwarb ich mir Kompetenzen in weiten Bereichen der inneren Medizin, da Nierenerkrankungen häufig die Folge anderer chronischer Erkrankungen, wie Diabetes mellitus und Bluthochdruck, sind.

Neben dem klassisch schulmedizinischen Konzept ist mir der ganzheitliche Ansatz immer wichtiger geworden: den Patienten in seiner Gesamtheit zu sehen und nicht nur den körperlichen Aspekt einer Erkrankung isoliert zu betrachten, sondern die geistigen und seelischen Aspekte mit einzubeziehen.
2010 und 2011 absolvierte ich daher die Ausbildung zu Transformationstherapeuten bei Robert Betz, um meinen Patienten auch auf dieser Ebene Hilfsmittel anbieten zu können.

Die Ausbildung zum Transformationscoach und eine Weiterbildung in klinischer Hypnose ergänzten die Möglichkeiten, die ich Patienten individuell in ihrer jeweiligen Situation anbieten konnte.

Im Jahr 2017, kurz nach meinem 50. Geburtstag, durfte ich mehrere Monate lang selber intensiv das Leben als Patient erfahren. Ich entschied mich dafür, zukünftig das jenige ganz in den Mittelpunkt meines ärztlichen Handelns zu stellen, was mir als Patient selbst wichtig ist: Ein umfassendes Verständnis meiner Situation mit allen für mich wichtigen Aspekten, ein aufmerksames Zuhören und eine ganz individuelle, genau auf meine Bedürfnisse abgestimmte Beratung und Behandlung. Die Betrachtung vom Körper, Geist und Seele als von der Erkrankung betroffenen Einheit und die Unterstützung in jedem dieser Bereiche.

Genau das dürfen Sie in meiner Praxis in Bernau erwarten.
Und: Zeit für das, was Ihnen dabei wichtig ist.